Unterschreiben Sie das Referendum gegen die geplante Gesetzesänderung

Unterschriftsberechtigt für Referenden und Initiativen sind sämtliche stimmberechtigten Schweizer Staatsbürger.

 

Zur Homepage des Referendums

Download Unterschriftenbogen

 

In der Wintersession 2018 wurde vom Parlament die Ergänzung der bestehenden Rassismus-Ge­setzgebung beschlossen. Neu werden die Diskriminierung und Aufruf zu Hass aufgrund der sexu­ellen Orientierung unter Strafe gestellt. Damit sollen vor allem Homosexuelle und Lesben einen be­sonderen Schutz erfahren.

Die ergänzte Rassismus-Strafnorm trägt aber zur weiteren rechtlichen Verunsicherung bei und wirkt wie ein Zensurgesetz. Gefährdet kann in Zukunft auch die Verkündigung auf der Kanzel sein. Wer darauf hinweist, dass die Bibel homosexuelle und lesbische Praktiken als Sünde bezeichnet, riskiert mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.

Jüngst machte zu diesem Thema eine Schlagzeile aus den Niederlanden auf die Problematik auf­merksam. Rund 200 Pfarrer aus den Niederlanden haben die sogenannte Nashville-Erklärung un­terschrieben. Diese hält fest, dass Homosexualität aus Sicht der Bibel Sünde und die Ehe eine Verbindung von Mann und Frau sei. Der Aufschrei in den Medien war gewaltig und die Justiz in den Niederlanden untersucht nun die Erklärung auf diskriminierende Aussagen. Um einer ähnlichen Unsicherheit vorzubeugen, unterstützt cft das Referendum und empfiehlt es zur Unterschrift.

Beachten Sie, dass nur Stimmberechtigte aus der gleichen Gemeinde auf dem Bogen unterschrei­ben dürfen. Wir danken Ihnen für die Unterstützung dieses wichtigen Anliegens.

Informiert bleiben!

 

(*)
?

(*)
?

(*)
?

(*)
?

(*)
?

(*)
?

(*)
?

(*)
Invalid Input