eremy war ein Junge mit einem sehr eingeschränkten Verstand. Trotz seiner bereits zwölf Jahre war er erst in der zweiten Klasse und schien unfähig zu sein, irgendetwas lernen zu können. Miss Miller, seine Lehrerin, tat sich schwer mit ihm und hatte schon oft mit dem Gedanken gespielt, ihn an eine Sonderschule weiterzuleiten, hatte sich dann aber doch entschieden, es mit dem armen Jungen noch einmal zu versuchen.
Eines Tages, es war kurz vor Ostern, erzählte Miss Miller ihren Schülern die Geschichte von Jesus und um ihnen die Idee von neuem Leben verständlich zu machen, gab sie jedem von ihnen ein grosses, leeres Plastikei und sagte: „Ich möchte, dass ihr dieses Ei morgen wieder mitbringt, gefüllt mit etwas, das neues Leben symbolisiert.“

Alle Kinder reagierten erfreut auf diese Aufgabe, ausser Jeremy, der konzentriert zu lauschen schien. Hatte er begriffen, was sie über Jesu Tod und Auferstehung gesagt hatte? Hatte er die Aufgabe verstanden? Miss Miller wusste es nicht.
Am nächsten Tag brachten alle 19 Schüler ihre Ostereier und legten sie in den schönen Osterkorb auf Miss Millers Pult. Diese öffnete eines nach dem anderen, betrachtete und kommentierte die Ideen der Schüler: Eine Schülerin hatte eine Blume mitgebracht, jemand anderes einen Schmetterling, eine dritte etwas Moos. Doch als Miss Miller das vierte Ei öffnete, war sie völlig verblüfft: Das Ei war leer. „Natürlich, dies muss Jeremys Ei sein“, dachte sie. Er hatte die Anweisung wohl doch nicht verstanden. Weil sie ihn jedoch nicht vor der Klasse blossstellen wollte, legte sie das Ei unauffällig beiseite und nahm ein anderes. Plötzlich meldete Jeremy: „Miss Miller, sagen Sie nichts zu meinem Ei?”. Miss Miller flüsterte ihm zu: „Aber Jeremy, es ist leer.“ Er jedoch sah ihr in die Augen und sagte sanft: „Ja, aber Jesu Grab war doch auch leer…“

Miss Miller war sprachlos, dann fragte sie ihn: „Weisst du denn, warum das Grab leer war?“ – „Aber ja“, sagte Jeremy. „Jesus wurde gekreuzigt und begraben. Doch dann nahm ihn sein Vater zu sich.“ Die Glocke klingelte. Während die Kinder aus dem Schulzimmer rannten, weinte Miss Miller und mit den Tränen schmolz die Kälte ihres Herzens dahin.

Drei Monate später starb Jeremy. Diejenigen, die seine Beerdigung besuchten, waren überrascht 19 Plastikeier auf seinem Sarg zu sehen – sie waren alle leer.
Frohe Ostern.

Informiert bleiben!

 

(*)
?

(*)
?

(*)
?

(*)
?

(*)
?

(*)
?

(*)
?

(*)
Invalid Input