Während dem Wochenende vom 28.-30. Oktober 2011 fand in Südfrankreich das erste internationale Treffen von PY statt. Uns beschäftigte vor allem eine Frage: Wie können wir uns konkret als junge Christen in dieser Welt engagieren und für den Herrn ein Zeugnis sein? Um die bereits laufenden Projekte und Ideen aus den verschiedenen Ländern möglichst effizient zu nutzen, teilten wir uns in sechs Themengruppen auf:

-    "Purity", sexuelle Reinheit in der heutigen Zeit
-    "Kids & Teens", Kinder- und Jugendarbeit
-    "Elderly People", das Sorgen für ältere Menschen
-    "Civil Responsibility", Arbeitsgruppe rund um die Politik
-    "Singing", Evangelisation im Lied
-    "Communication", Homepage, Flyer, Media, PR usw.

Den Rahmen des Wochenendes bildeten verschiedene Gottesdienste über 2. Chronik 25; die Geschichte des israelitischen Königs Amazja. „Amazja tat zwar, was dem Herrn gefiel, aber nicht von ganzem Herzen.“ (2. Chronik 25-2, NLB) Dies führte dazu, dass er nach einem Sieg über die Edomiter deren Götter mit nach Hause nahm und anbetete. Wie sieht es in unserem Leben aus? Dient alles an unserem Wesen zu Gottes Verherrlichung? Oder sind da noch Götter aus Edom wie Zorn, Unfreundlichkeit und Trotz zu finden? Mit einem halben Herzen sind wir kraftlos und können der Sünde nicht widerstehen. Das Ende Amazjas war schrecklich. Er verlor alle seine Schätze, verliess den Herrn und wurde auf der Flucht getötet. Möge uns Amazja eine Lehre sein, dass wir uns beugen und dem Herrn mit einem ungeteilten Herzen nachfolgen!

Informiert bleiben!