Das Marsch fürs Läbe-Träffe vom 19. September 2020 im Kongresszentrum gate27 in Winterthur kann nicht stattfinden. Die Winterthurer Polizei teilte den Vertretern des gate27 und dem Organisationskomitee (OK) des Marsch fürs Läbe im Rahmen einer Sitzung am 1. September 2020 mit, dass es sowohl in der Stadt Winterthur als auch im Internet eine grosse, linksextreme Mobilisierung gebe, um die Veranstaltung zu verhindern. Dies führte dazu, dass das gate27 den Veranstaltern des Events den Veranstaltungsort abgesagt hat.

Eine funktionierende Demokratie benötigt Meinungsvielfalt und die Freiheit, diese zu äussern. Wenn angedrohte Gewalt dies verhindern kann, dann stellen sich gewichtige Fragen. Sehen Sie den Beitrag in SRF 10 vor 10 vom 4. September 2020:

 

Zur Medienmitteilung

 

Informiert bleiben!